BEGO SECURITY Implants

Ihre Vorteile im Überblick*

  • Ersetzt Zahnarzthonorare, Labor- und Materialkosten
  • Keine Vertragsbindung erforderlich
  • Geringer administrativer Aufwand
  • Geringe Kosten
  • 60 Monate (5 Jahre) Garantie ab Implantation
  • Gilt für Versorgungen mit BEGO Semados® Implantaten, deren prothetischen Komponenten und im BEGO CAD / CAM-Verfahren hergestellte prothetische Suprakonstruktionen
  • Gilt auch für prothetische Versorgungen
Leistungen der BEGO SECURITY Implants
Garantiezusage 5 Jahre
Freie Materialkosten (Implantate und Prothetikkomponenten) nach Implantatverlust ja
Behandlungskosten (Chirurgie) gedeckt ja
Augmentation (z.B. Sinuslift) inkludiert ja
Steigerungssatz begrenzt ja (max. 3,5-facher Satz)
Röntgenkosten inkludiert ja
Laborkosten (Zahntechnik) inkludiert ja
Dentallegierungen inkludiert ja
Neuversorgungskosten begrenzt ja (2.500,– € pro Einzelimplantat; max. 20.000,– € für Gesamtversorgung)
Kontrolltermine ja (1x pro Jahr / 2x pro Jahr empfohlen)
Lizenzpartnervertrag erforderlich nein
BEGO CAD/CAM-Komponenten abgedeckt ja
Implantatverlust nach Einheilphase (keine Osseointegration / „Frühverlust“) kostenfreier Materialersatz

*Alle Angaben gelten unter Berücksichtigung der Garantiebedingungen (Garantiebedingungen als PDF herunterladen).

FAQ

Wie ist nachzuweisen, worin die Ursache für den Mangel gelegen hat?


Das BEGO SECURITY Implants System ist verschuldensunabhängig aufgebaut. Beweise müssen nicht erbracht werden. Es wird also keine langwierigen Gutachten geben - wir verlassen uns auf Ihre Aussage.

Was ist mit einem BEGO Semados® Implantat, das nicht knöchern einheilt (fehlende Osseointegration)?


BEGO Semados® Implantate, die nicht osseointegrieren, tauschen wir kostenfrei gegen neue BEGO Semados® Implantate aus. Die Behandlungskosten für eine erneute Implantation werden nicht getragen.

Wann leistet BEGO Security Implants nicht?


Siehe Punkt 5 der Garantiebedingungen.

Was ist, wenn der Zahnarzt das Labor wechselt?


Die Garantiezusage hat auch dann weiterhin Bestand. Dem Patienten entstehen dadurch keine Nachteile.

Sind augmentative Verfahren und Materialien über die Garantie abgedeckt?


Ja, augmentative Verfahren sind, wie alle anderen medizinisch erforderlichen Maßnahmen, im Rahmen der Garantiezusage abgedeckt. Neben dem zahnärztlichen Honorar sind auch die erforderlichen Materialien (Nahtmaterialien, Knochenersatzmaterialien, Membranen etc.) über die Garantie abgedeckt.

Was ist, wenn eine Versorgung erweitert werden soll, weil ein weiterer Zahn ersetzt werden muss?


Bei Veränderungen der anatomischen Gegebenheiten beim Patientenkönnen diese nicht über die Garantie abgewickelt werden.

Was ist mit einer vorhandenen Betriebshaftpflichtversicherung / Produkthaftungsversicherung?


Diese benötigen Sie auch weiterhin zur Absicherung Ihrer betrieblichen Risiken. Eine Haftpflichtversicherung leistet in dem Fall, wenn Sie etwas verschuldet haben und dies Ihnen nachgewiesen werden kann.

Wie wird der Patient informiert?


Wir liefern Ihnen einen BEGO SECURITY Implants Patientenpass, in den Sie alle erbrachten Leistungen und chargengeführten Produkte aufführen. Sie klären den Patienten über die regelmäßig erforderlichen Kontrolluntersuchungen auf, welche mindestens einmal jährlich erfolgen sollen (bei Implantatversorgungen empfehlen wir zweimal jährlich). Alle weiteren Informationen sind für den Patienten aus dem Patientenpass ersichtlich.

Muss ein Selbstbehalt bezahlt werden und wie hoch ist dieser?


In Deutschland gibt es das versicherungsrechtliche Verbot der Bereicherung. Pro Implantat beträgt die Selbstbeteiligung EUR 50,-.*

Was ist, wenn der Patient den Zahnarzt wechselt?


Die Garantiezusage hat weiterhin Bestand. Der Patient hat keine Nachteile, wenn er sein Recht auf eine freie Arztwahl ausübt.

*Alle Angaben gelten unter Berücksichtigung der jeweiligen Garantiebedingungen.