Praxiserfahrung bei der BEGO

Amrei

Studentische Hilfskraft im Bereich Forschung und Entwicklung – Keramik

 

1. Wie bist du auf BEGO aufmerksam geworden?

An der Hochschule, wo ich damals Medizintechnik studiert habe, hingen Ausschreibungen für Abschlussarbeiten. Unter anderem auch die von BEGO.

2. Wieso hast du dich für BEGO entschieden?

Die BEGO ist ein international ausgerichtetes Unternehmen und bietet sehr viele Entfaltungsmöglichkeiten in der Forschung und Entwicklung, wie zum Beispiel die Grundlagenforschung zahlreicher medizinischer Werkstoffe. In den Abteilungen werden aus Rohstoffen Endprodukte produziert, verpackt und gehen auf den Markt. Zusammenfassend ist die BEGO ein Unternehmen, in dem man lernen und wachsen kann.

3. Was war dir bei der Wahl deines Arbeitgebers besonders wichtig?

Eine Anstellung in einem medizinischen Unternehmen in der Nähe meines Wohnortes stellte für mich ein wichtiges Kriterium dar. Des Weiteren habe ich bevorzugt nach einem mittelständischen Unternehmen geschaut, in dem man einen möglichst großen Überblick über alle Geschäftsbereiche bekommt.

4. Was war deine Aufgabe bei BEGO?

Ich habe bei der BEGO meine Bachelorarbeit in der Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt Keramik geschrieben. Meine Aufgabe war es, eingefärbte Bauteile aus Zirkoniumdioxid mit einem neuartigen Herstellungsverfahren zu erzeugen. Des Weiteren habe  ich die Reproduzierbarkeit, sowie die optischen und mechanischen Eigenschaften dieser Bauteile überprüft.

5. Wie war dein erster Tag bei BEGO?

Der erste Tag bei der BEGO war sehr aufregend und mit vielen neuen Gesichtern verbunden. Ich wurde meiner Abteilung vorgestellt und alle haben mich sehr nett begrüßt.

6. Welche spannenden Herausforderungen hast du bisher erlebt?

Ich durfte bisher an sehr interessanten Projekten mitwirken und selbstständig Versuche durchführen, auswerten und analysieren.

7. Was gefällt dir bei uns besonders?

Besonders hat mir die Betreuung und Unterstützung aller Personen gefallen, die mit mir zusammen gearbeitet haben. Ich war nie auf mich alleine gestellt und konnte jederzeit meine Fragen stellen. Durch das hohe Maß an Vertrauen, welches mir entgegen gebracht wurde und die selbstständige Aufgabenbearbeitung und -lösung  habe ich sehr viel Neues über mich gelernt und Wissen erlangt.

8. Was empfiehlst du anderen Studenten die bei BEGO anfangen möchten?

Wenn ihr euch für die BEGO entschieden habt, scheut euch nicht nachzufragen und um Hilfe zu bitten. Das Arbeitsklima ist sehr aufgeschlossen, sodass immer jemand in der Nähe ist. Weiterhin ist auch die Geschäftsführung sehr interessiert daran, was ihr bei der BEGO macht, wo ihr her kommt und was ihr später erreichen möchtet. Ich fühle mich hier sehr wohl und hoffe, dass es euch auch so gehen wird.