Praxiserfahrung bei der BEGO

Karina

Praktikantin im Bereich Oberflächentechnik bei BEGO Implant Systems

 

1. Wie bist du auf BEGO aufmerksam geworden?

Nachdem ich an meiner Hochschule einen Vortrag eines Angestellten der Firma BEGO Implant Systems zum Thema Medizintechnik gehört habe, war mein Interesse für ein Praktikum bei BEGO geweckt.

2. Wieso hast du dich für BEGO entschieden?

BEGO wirkte auf mich wie ein weltweit aufgestelltes und innovatives Unternehmen mit einem sehr guten Arbeitsklima. Außerdem reizte mich die Tatsache, dass es sich um ein Familienunternehmen handelt. Des Weiteren war die Stadt Bremen als Firmensitz für mich ein positiver Aspekt.

3. Was war dir bei der Wahl deines Arbeitgebers besonders wichtig?

Es war mir wichtig, mein Praktikum bei einem Unternehmen durchzuführen, bei dem ich etwas bewirken und vieles lernen konnte. Außerdem war mir das Arbeitsklima sehr wichtig.

4. Was war deine Aufgabe bei BEGO?

Mein achtwöchiges Praktikum habe ich in dem Bereich Oberflächentechnik absolviert, wobei ich ein eigenes kleines Projekt hatte. Besonders gefreut hat mich, dass ich neben meinem Projekt auch andere interessante Themen und Bereiche kennenlernen konnte.
Im Anschluss an mein Praktikum bekam ich das Angebot in der Forschung und Entwicklung als Werksstudentin zu arbeiten, was mich sehr gefreut hat.
In der Zeit als Werksstudentin konnte ich weitere interessante Themen kennenlernen und die Abteilung bei vielen Tätigkeiten unterstützen.

5. Wie war dein erster Tag bei BEGO?

An meinem ersten Arbeitstag hat mir mein Betreuer zunächst bei einem Firmenrundgang die Firma vorgestellt. Hinterher wurde ich in meiner Abteilung vorgestellt und konnte meine neuen Kollegen kennenlernen. Nach der Vorstellung meines Praxisprojekts, wurde ich in meinen Aufgabenbereich eingewiesen.

6. Welche spannenden Herausforderungen hast du bisher erlebt?

Die Durchführung meines eigenen Praxisprojekts mit der kompletten Dokumentation, welches ich dann meinem Chef und meinen Kollegen vorstellen durfte, war meine erste Herausforderung. Das selbstständige Arbeiten, begleitet von Teammeetings, stellte eine weitere Herausforderung dar.

7. Was gefällt dir bei uns besonders?

Das Gefühl der Zugehörigkeit und Eigenverantwortlichkeit wird bei BEGO sehr stark vermittelt. Mir hat es sehr gefallen, dass ich selbstständig arbeiten durfte und viel Verantwortung übernehmen konnte. Ich bekam das Gefühl ein gleichwertiges Teammitglied zu sein und einen Beitrag zur täglichen Arbeit zu leisten. Besonders gefallen hat mir außerdem das Arbeitsklima. Die angenehme und offene Atmosphäre eines Familienunternehmens macht sich auch im normalen Arbeitsalltag bemerkbar.

8. Was empfiehlst du anderen Studenten die bei BEGO anfangen möchten?

Meine Empfehlung an andere Studenten ist es, offen für neue Dinge, gegenüber den Kollegen und lernfreudig zu sein. Zudem sollte es einem wichtig sein, einen Beitrag zur Teamarbeit leisten zu können.