BEGO Pressemeldung – Allgemein

Prof. Dr. Peter Pospiech nimmt BEGO CAD/CAM-Doppelkronen unter die Lupe

Ende Juli besuchte Prof. Dr. Pospiech BEGO in Bremen, erhielt Einblicke in die Produktion und erfuhr Neues zum Leistungsangebot.

„Vor meinem Besuch in Bremen war ich der Meinung, dass es nicht möglich ist, eine definierte und reproduzierbare Friktion bei frästechnischen Teleskopkronen, Konuskronen oder Doppelkronen digital herzustellen. Mein Besuch in Bremen belehrte mich nun eines besseren“, so Prof. Dr. Pospiech, stellv. Direktor Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Klinik und Poliklinik für ZMK in Würzburg. Während der Besichtigung des Hightech-Produktionszentrums der BEGO Medical konnte sich Pospiech ein genaues Bild von den im CAM-Verfahren hergestellten Doppelkronen machen. Die große Anzahl der computergesteuerten Maschinen, wie auch die Vielfalt an Materialien und Verfahren imponierten ihm dabei.

„In meinem Kopf hatte ich BEGO als hervorragenden Anbieter für Legierungen abgespeichert. Das nun eine so gute und vor allem rasante Wandlung zu einem Hightech Unternehmen vollzogen wurde, finde ich mehr als beeindruckend“, so Pospiech. Und weiter: „Auch im Bereich der Produktion für die konventionellen Produkte war ich von den Ausmaßen der Anlagen erstaunt.“ Seine Eindrücke, insbesondere bezüglich der CAD/CAM-Doppelkronen wird Pospiech nun in der neusten Auflage seines Buches zum Thema zahnärztliche Prothetik berücksichtigen.

ZTM Thomas Riehl, BEGO, Prof. Dr. Peter Pospiech, M.Sc. Thorsten Böttjer, BEGO und PD Dr. Roland Strietzel im Fachgespräch zu den Neuheiten der BEGO.

ZTM Thomas Riehl, BEGO, Prof. Dr. Peter Pospiech, M.Sc. Thorsten Böttjer, BEGO und PD Dr. Roland Strietzel im Fachgespräch zu den Neuheiten der BEGO.