BEGO Pressemeldung

BEGO SLM 4.0: Deutlich verbesserte Randgeometrie im SLM-Verfahren

Bei Kronen und Brücken, gefertigt im SLM-Verfahren, können BEGO Kunden nun von noch dünneren Rändern und einer somit verbesserten Randgeometrie profitieren.

Wirobond® C+, eine Kobalt-Chrom Legierung der Wirobond®-Familie in Pulverform, wird seit Jahren von der BEGO Medical GmbH beim Selektiven Laser Schmelzen (Selective Laser Melting, SLM) genutzt. Das Verfahren ermöglicht die Fertigung einer großen Indikationsbreite für Kronen und Brücken mit exzellenter Passung der im Labor zu finalisierenden Metallgerüste.

Seit dem Start des SLM-Verfahrens im Hause BEGO vor rund 15 Jahren wurden das Verfahren und die Indikationen stetig weiterentwickelt. Jüngste Weiterentwicklungen sind die verbesserten Materialparameter für dünnere Ränder bei Kronen und Brücken. Durch die Optimierung von Randwinkel und Randstärke wird wichtige Arbeitszeit gewonnen, da sich die Nachbearbeitungszeit im Labor durch die verbesserte Randgeometrie signifikant verringert.

Die Materialparameter für Wirobond® C+ erhalten Anwender, indem sie ein Materialupdate im ControlPanel des 3Shape Systems durchführen. Hierbei unterstützt gerne der BEGO Medical Außendienst sowie die BEGO Anwendungsberatung.

Darstellung der alten Einstellungen für Randwinkel und Randstärke.

SLM 4.0 – jetzt mit optimierten Parametern für die Randgeometrien.

Darstellung der alten Einstellungen für Randwinkel und Randstärke.

SLM 4.0 – jetzt mit optimierten Parametern für die Randgeometrien.