BEGO Collagen Membrane

Die Perikard-Barrieremembran

In der BEGO Collagen Membrane ist die ursprüngliche Kollagen-Struktur des porcinen Perikards erhalten. Die natürlichen Quervernetzungen der Kollagenfasern garantieren eine sehr gute Verträglichkeit und eine langanhaltende Barrierefunktion. Die Kollagenfasern erzeugen ein dreidimensionales Netzwerk, welches der BEGO Collagen Membrane sowohl ihre multidirektionale Stabilität als auch ihre Geschmeidigkeit verleihen. Die BEGO Collagen Membrane ist zellokklusiv, hat eine glatte Seite zur Adaptation des Weichgewebes und eine raue Seite als Leitstruktur für Blutgefäße und Knochenzellen. 

Die BEGO Collagen Membrane weist einen Chamäleon-Effekt auf.  Trocken ist die Perikard-Membran stabil, nach Rehydrierung ändert sie ihre Eigenschaft und wird flexibel und geschmeidig. Durch den Chamäleon-Effekt ist die Membran zum Beispiel für die „Stick & Flip“ Technik bei lateralen Augmentationen nach PD Dr. Dr. Daniel Rothamel besonders geeignet.

Indikationen

  • Als Abdeckung und/oder in Verbindung mit Knochenersatzmaterial (BEGO OSS, BEGO OSS S) bei allen Indikationen die eine gesteuerte Geweberegeneration zulassen.

Eigenschaften

  • Natürlich erhaltene Kollagenstruktur des porcinen Perikards 
  • biokompatibel
  • lange Barrierefunktion > 3 Monate
  • permeabel für Blut und Nährstoffe
  • gute Vaskularisierung
  • im trockenen Zustand stabil und reißfest
  • im rehydrierten Zustand geschmeidig und adhäsiv am Knochen
  • resorbierbar

Ihre Vorteile

  • Handhabung: sehr gutes Drapierverhalten, zuschneidbar, verklebt nicht, trocken oder nass applizierbar
  • schnelle Rehydrierung
  • Patientenakzeptanz: resorbierbar, kein zweiter chirurgischer Eingriff notwendig
  • Techniken: als Abdeckung in allen gängigen GBR und GTR-Techniken, Stick & Flip Technik