Digitale Aufwachstechnik mit 3Shape – mit Jochen Peters

Funktionelles Design mit CAD/CAM

Wenn die Maus über den Bildschirm huscht und virtuelle Zahnformen unendliche Konstruktionsmöglichkeiten bieten, ist Detailwissen gerade im okklusalen Nahbereich noch entscheidender als bei der herkömmlichen Ver- und Bearbeitung von geschichteten Verblendungen oder Edelmetall.

Die harten Materialien, bei vor allem monolithischen Restaurationen z. B. aus Zirkonoxid, erlauben absolut keinen Ausgleich einer Abnutzung und machen das Einschleifen zu einer „harten Strafe“ und die Muskulatur des Patienten zum Body Builder.

Ein Zahntechniker, der die Zusammenhänge dentaler Fehlstellungen mit anderen Erkrankungen bis hin zu orthopädischen Beschwerden kennt, ist sich der Verantwortung für die Mundgesundheit des Patienten bewusst und weiß um die Bedeutung des richtigen Lesens, Verstehens und Gestaltens von Okklusalflächen in der digitalen Aufwachstechnik.

Kursinhalte

  • Okklusionskonzept nach ZTM Jochen Peters / Okklusaler Kompass
  • Spuren lesen am Restgebiss, parodontale Veränderungen prüfen, verstehen, schlussfolgern
  • Kontaktpunkte, Abstützungen und Antagonisten
  • Bewegungsabläufe und die daraus entstehende okklusale Gestaltung
  • Anwendung des digitalen Kompass
  • Designen nach konzeptionellen und rationellen Arbeitsschritten unter Anwendung des virtuellen Artikulators und diverser Freiformwerkzeuge
  • Minimierung von Einschleifmaßnahmen und Reklamationen als wirtschaftlicher Faktor für Praxis und Labor

Ansprechpartner

BEGO TRAINING CENTER

Anprechpartner:
Andrea Gloystein

Telefon: +49 421 2028-372
Telefax: +49 421 2028-395

E-Mail: fortbildung©bego.com

Organisatorisches

DauerKursgebührTermin und Veranstaltungsort