IPS e.max CAD*

Festigkeit und natürliche Ästhetik

Das IPS e.max CAD ist eine Lithium-Disilikat-Keramik für die CAD/CAM-Technik.

Ästhetische Einzelzahnversorgungen sowie 3-gliedrige Brücken, Inlays, Onlays oder Veneers lassen sich aus IPS e.max CAD mithilfe industrieller Fertigung optimal umsetzen.

IPS e.max CAD-Versorgungen sind in drei Transluzenzstufen erhältlich. Es besteht eine Auswahl an 16 hochtransluzenten (HT = high translucency), 16 weniger transluzenten (LT = low translucency) und 5 opaken Farben (MO = medium opacity). Für Brücken kann zwischen 9 LT-Farben gewählt werden (A1; A2; A3; A3,5; B1; B2; C1; C2; D2).

Ihre Vorteile

  • Hochfeste Lithium-Disilikat Glaskeramik mit einer Endfestigkeit von 360 MPa – ideal für konventionell oder selbstadhäsiv zementierbare Objekte
  • Drei Transluzenzstufen mit bis zu 16 Farben für hochästhetische Ergebnisse
  • Kristallisations- und Glanzbrand in einem Schritt möglich – effizient und wirtschaftlich zugleich
  • Ausgezeichnete ästhetik mit optionaler Individualisierung
  • Jahrelange klinische Erfahrung und Millionen eingesetzte Restaurationen

Indikationen

  • Einzelkronen (Auslieferung in blauem vorkristallisiertem Zustand)
  • Teilkronen, Inlays, Onlays und Veneers (Auslieferung in blauem vorkristallisiertem Zustand)
  • Dreigliedrige Brücken bis zum zweiten Prämolaren als endständigem Pfeiler (Auslieferung in blauem vorkristallisiertem Zustand)

* Dieses Zeichen ist eine geschäftliche Bezeichnung/eingetragene Marke eines Unternehmens, das nicht zur BEGO Unternehmensgruppe gehört.

Zusammensetzung
SiO2 57,0–80,0
Li2<//sub>O 11,0 – 19,0
K2O 0,0 – 13,0
Andere Oxide 0–8 %
Physikalische Werkstoffdaten
Ausdehnungskoeffizient (100 – 400°C) 10,15 ± 0.4 10-6K-1
Ausdehnungskoeffizient (100 – 500°C) 10,45 ± 0.4 10-6K-1
Biegefestigkeit (Biaxial) ≥ 360 MPa
Dichte 2.5 ± 0.1 g/cm3
Vollanatomische Krone aus IPS e.max CAD
Vollanatomische Krone aus IPS e.max CAD
Brücke aus IPS e.max CAD
Brücke aus IPS e.max CAD

Hinweis

Die Farbe der vorkristallisierten MO Rohlinge weichen von den HT und LT Rohlingen ab. Das ist normal und hat keinen Einfluss auf das Endergebnis.