BEGO Implant Systems Oberflächentechnologie

Oberflächentechnologie und Verpackung von Dentalimplantaten in hochreinem Umfeld

Im modernen Reinraum werden BEGO Semados® Dentalimplantate unter strikten Bedingungen gefertigt und direkt im Anschluss im keim- und partikelarmen Umfeld verpackt. Kernprozess ist die subtraktive Bearbeitung des Implantat-Rohlings durch verschiedene Behandlungsschritte, welche eine definierte Anrauung der Implantatoberfläche für eine möglichst optimale knöcherne Einheilung (Osseointegration) erzielen. Qualitätsmerkmale sind u.a die definierte und homogen verteilte Oberflächenrauigkeit sowie deren Reinheit.

Für die Herstellung und Verarbeitung dentaler Implantate gelten hohe Reinheitsanforderungen, welchen die nach ISO 9001 und 13485 MPG sowie Richtlinie 93/42/EWG zertifizierte BEGO Implant Systems in besonderem Maße gerecht wird. Der Zugang zu den Reinräumen ist nur speziell geschultem Personal über eine Schleuse möglich und die Produkte gelangen direkt nach der Oberflächenbearbeitung über ein separates Schleusensystem in die Reinräume der ISO 14644, KL. 7 / EG GMP C, wo sie feingereinigt, videomikroskopisch endgeprüft sowie unter reinen keimarmen Bedingungen verpackt werden.

Die Implantatoberfläche

Alle Implantatsysteme der BEGO Semados® Produktfamilie, mit Ausnahme der provisorischen PI-Line, werden mit der bewährten TiPurePlus Oberfläche versehen. Hierbei wird der aus Reintitan Grad 4 bestehende Implantatrohling in einem speziellen, genau definierten technologischen Verfahren sandgestrahlt und geätzt.

Die Reinheit der Oberfläche setzt Maßstäbe [1]. Rückstände aus dem Strahl- und Ätzverfahren sind auf der Oberfläche nicht nachweisbar. Die homogene Oberfläche verfügt über eine sehr hohe Proteinbindungskapazität, was sich positiv auf die Einheilzeit der Implantate auswirkt.

Im Rahmen vorliegenden Langzeitbeobachtung wurden die Überlebenszeiten von Semados® Implantaten nach dem Verfahren von Kaplan und Meier ermittelt und mit den Daten anderer Langzeituntersuchungen in Beziehung gesetzt. Die Überlebenswahrscheinlichkeit zeigt, dass das Implantatsystem im Hinblick auf die in der Literatur beschriebenen Prognosen anderer Systeme vergleichbar ist und eine gute Liegedauer erwarten lässt [2].

Seit 1993 wurden bereits über 1 Millionen Semados® Implantate gesetzt.

BEGO Semados® TiPurePlus-Oberfläche
BEGO Semados® TiPurePlus-Oberfläche
Histologie 2 Wochen postoperativ. Beginnende Knochenneubildung am Implantat mit hoher Osteoblastenaktivität. (mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Adriano Piattelli, Chieti, Italien)
Histologie 2 Wochen postoperativ. Beginnende Knochenneubildung am Implantat mit hoher Osteoblastenaktivität. (mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Adriano Piattelli, Chieti, Italien)
BEGO Semados® S-Line Implantat mit TiPurePlus-Oberfläche
BEGO Semados® S-Line Implantat mit TiPurePlus-Oberfläche
  1. Duddeck D. and Neugebauer J., Surface analysis of sterile-packaged implants, Implantologie Journal 2015, 19:28-32
  2. Fenske C. and Sadat-Khonsari MR., Implant prognosis of 601 Semados® implants, Implantologie 2007, 15:47-50