naturesQue ColTect P

Xenogene porcine Barriermembran

Sind die klinischen Forderungen an eine Barrieremembran erfüllt, spielt bei Kollagenmembranen die individuelle Vorliebe für die Handhabungseigenschaften eine große Rolle. Die unkomplizierte Handhabung von naturesQue ColTect P ermöglicht einen vielseitigen Einsatz in therapeutischen Konzepten, die den Einsatz regenerativer Maßnahmen beinhalten.


Download Broschüre zur Produktlinie

Struktur, Design und Stabilität

naturesQue ColTect P wird aus gereinigtem kollagenreichen Gewebe hergestellt. Mit einer milden Methode wird das Kollagen minimal quervernetzt, um der Membran ein vorhersagbares Resorptionsprofil bei maximaler Gewebeverträglichkeit zu verleihen. Die vernetzte Struktur verhindert die vorzeitige enzymatische Spaltung der Kollagenfasern und verleiht naturesQue ColTect P eine reproduzierbare, verlässliche Barrierefunktion, die an das zeitliche Profil der Knochenheilung adaptiert ist. 

Dadurch entsteht eine vielseitig einsetzbare, starke Membran mit angenehmen Handhabungseigenschaften. natruesQue ColTect P besteht aus einer Schicht intakter Kollagenfasern. Die Membran ist nicht seitenspezifisch.

Anforderungsprofil an eine Kollagenmembran

Kollagenmembranen allein weisen keine ausreichende mechanische Stabilität auf, um Defektkonturen zu formen und zu schützen. Darum wird naturesQue ColTect P zusammen mit Knochenersatzmaterialien wie naturesQue SemOss B oder naturesQue MaxOss P verwendet.

Durch den Einsatz von Knochenersatzmaterialien wird in dem Defektraum ein volumengebendes Gerüst geschaffen, das von den knochenbildenden Zellen als Substrat für die Knochenanlagerung genutzt wird.

Mit einer Barrieremembran wird der knöcherne Defektraum geschützt und das Einsprossen von Weichgewebe verhindert. Die Aufgabe der Membran besteht in der Etablierung und Aufrechterhaltung einer nährstoffdurchlässigen Barriere zwischen Knochen und Weichgewebe. Die Membran wirkt durch die Abdeckung des knöchernen Defektes zusätzlich stabilisierend auf das Augmentat. Die Barrierefunktion von naturesQue ColTect P ist mit ca. 3 Monaten ausreichend lange um eine adäquate Knochenheilung zu gewährleisten.

Handhabung und Haptik

Die naturesQue ColTect P Membran kann nass oder trocken appliziert werden. Die Membran wird zugeschnitten, hierbei sollte die Größe der Membran den Defektrand ca. 2 mm überlappen. Trocken ist naturesQue ColTect P eine feste, stabile Membran. Durch das Benetzen mit Saline oder Blut wird naturesQue ColTect P flexibel und lässt sich an die Defektkontur anpassen.

Das Fixieren von naturesQue ColTect P ist üblicherweise nicht erforderlich, da die Membran sich gut benetzen lässt und adhäsiv an den Knochenwänden ist. Trotzdem kann naturesQue ColTect P repositioniert werden, sollte dies nötig sein. Bei Bedarf kann naturesQue ColTect P vernäht oder mit Pins fixiert werden.

naturesQue ColTect P im Kontext

Ursprung
  • Porcines Peritoneum
Zusammensetzung
  • Intakte Kollagenfasern
  • Stabilisiert durch bewährte minimale Quervernetzung
Prozessierung
  • Kollagenreiches Peritoneum
  • Reinigung und Entfernen nicht-kollagener Proteine
  • Stabilisierung der Kollagenfasern durch Vernetzung
  • Waschen, Spülen und Trocknen
  • Größenbestimmung, Verpacken und Sterilisieren
  • Qualitätskontrolle
Anwendung
  • Mit sterilen Instrumenten entnehmen
  • Nass oder trocken zu verarbeiten
  • Anpassen an die Defektgröße, ca. 2 mm überlappend
  • Geschlossene Einheilung ist empfohlen
  • Nicht seitenspezifisch in der Positionierung
  • Kann repositioniert werden
Konsistenz/Haptik
  • Trocken: Stabil und rigide, fest
  • Nass: Drapierbar, fest, adhäsiv, nicht klebrig
  • Nicht dehnbar
  • Reißfest
Resorption
  • Resorptionszeit zwischen 12 und 16 Wochen

Publikationen naturesQue ColTect P

Guarnieri R, Stefanelli L, De Angelis F, Mencio F, Pompa G, Di Carlo S. Extraction Socket Preservation Using Porcine-Derived Collagen Membrane Alone or Associated with Porcine-Derived Bone. Clinical Results of Randomized Controlled Study. Journal of Oral & Maxillofacial Research. 2017;8(3):e5,1-9**
PDF

Guarnieri R, DeVilliers P, Grande M, Stefanelli LV, Di Carlo S, Pompa G. Histologic evaluation of bone healing of adjacent alveolar sockets grafted with bovine–and porcine-derived bone: a comparative case report in humans. Regenerative Biomaterials. 2017;125-128**

Guarnieri R, Testarelli L, Stefanelli L, De Angelis F, Mencio F, Pompa G, Di Carlo S. Bone Healing in Extraction Sockets Covered With Collagen Membrane Alone or Associated With Porcine-Derived Bone Graft: a Comparative Histological and Histomorphometric Analysis. Journal of Oral & Maxillofacial Research. 2017;8(4):1-9**
PDF

Li ST, Yuen D, Martin D, Lee NS. New Porcine Collagen Membrane to Bio-Gide®A Comparative Study of a New Porcine Collagen Membrane to Bio-Gide®. Science, Technology, Innovation. 2015;1-5*
PDF

*MatrixFlex is a trade name from Collagen Matrix Inc. and identical to naturesQue ColTect P
**Mem-Lok Pliable is a trade name from BioHorizons and identical to naturesQue ColTect P