Kronen- und Brückenprothetik

KATANA* Zirconia UTML

Das ultratransluzente Multilayer-Zirkonoxid – vom Schmelz inspiriert
KATANA Zirconia UTML ist so transluzent, dass die ursprüngliche Zahnfarbe durchscheinen kann. So werden natürliche Farbergebnisse erreicht. Veneers und Frontzahnrestaurationen lassen sich jetzt also auch aus Zirkonoxid herstellen.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Inlays, Onlays, Veneers und Einzelzahnversorgungen
  • Dreigliedrige Brücken im Frontzahnbereich

KATANA* Zirconia STML

Das supertransluzente Multilayer-Zirkonoxid – vom Zahn inspiriert
Versorgungen aus KATANA Zirconia STML lassen im inzisalen Bereich das Licht zahnähnlich durchscheinen. Im zervikalen Bereich ist dagegen die Transluzenz geringer. Die Lichttransmission von KATANA Zirconia STML im „Enamel Layer“ ist vergleichbar zu IPS e.max* CAD LT.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Einzelzahnversorgungen im Front- und Seitenbereich
  • Dreigliedrige Brücken im Front- und Seitenzahnbereich

BEGO PMMA Multicolor

Das Hochleistungs-PMMA mit Farbverlauf
BEGO PMMA Multicolor ist ein industriell eingefärbter, thermoplastischer Hochleistungskunststoff mit Farbverlauf. Dieser ist geeignet zur Herstellung von Kronen und Brücken mit bis zu zwei Zwischengliedern auch mit längerfristigem Charakter sowie für metallgestützte Provisorien.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Kronen und Brücken mit bis zu 16 Einheiten und bis zu zwei Zwischengliedern

BEGO Zirkon HT

Das hochtransluzente Zirkoniumdioxid für höchste ästhetische Ansprüche
Das hochtransluzente Zirkoniumdioxid verspricht nicht nur hervorragende ästhetische Ergebnisse – vor allem im Seitenzahnbereich – sondern verfügt über viele weitere Vorteile. Die hohe Transluzenz ermöglicht eine ästhetische Natürlichkeit, die insbesondere für vollanatomische Kronen und Brücken unverzichtbar ist.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Vollanatomische Kronen und Brücken im Front- und Seitenzahnbereich mit bis zu 16 Einheiten und maximal zwei Zwischengliedern
  • Brückengerüste für Teil- und Vollverblendung im Front und Seitenzahnbereich mit bis zu 16 Einheiten und maximal zwei Zwischengliedern
  • Dentinkern-Kronen und -Brücken
  • Marylandbrücken
  • Teleskop-Primärkronen

BEGO BEGO Zirkon LT

Das transluzente Zirkoniumdioxid für höchste ästhetische Ansprüche
Das hochfeste Zirkoniumdioxid ist für Einzelzahnversorgungen sowie Brückengerüste mit bis zu 16 Einheiten geeignet. Die hohe Festigkeit des Materials ermöglicht Brückengerüste mit bis zu zwei nebeneinan- der liegenden Zwischengliedern.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Gerüste für Teil- und Vollverblendungen mit bis zu 16 Einheiten und bis zu zwei Zwischengliedern
  • Dentinkern-Kronen und -Brücken mit bis zu 16 Einheiten und bis zu zwei Zwischengliedern
  • Zweiteilige individuelle Abutments für den Front-und Seitenzahnbereich
  • Marylandbrücken

IPS e.max* CAD

Festigkeit und natürliche Ästhetik
IPS e.max CAD ist eine Lithium-Disilikat-Keramik für die CAD/CAM-Technik.

Ästhetische Einzelzahnversorgungen sowie 3-gliedrige Brücken, Inlays, Onlays oder Veneers lassen sich aus IPS e.max CAD mithilfe industrieller Fertigung einfach gestalten.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Einzelkronen (Auslieferung in blauem vorkristallisiertem Zustand)
  • Teilkronen, Inlays, Onlays und Veneers (Auslieferung in blauem vorkristallisiertem Zustand)
  • Dreigliedrige Brücken bis zum zweiten Prämolaren als endständigem Pfeiler (Auslieferung in blauem vorkristallisiertem Zustand)

Wirobond® C+

Die Kobalt-Chrom-Legierung im SLM-Verfahren
Das Selective Laser Melting-Verfahren, miterfunden und für den Dentalbereich patentiert von BEGO, bietet eine unübertroffene Qualität bei der Herstellung von Metallgerüsten. Im SLM-Verfahren werden die Gerüste Schicht für Schicht unter Schutzgasatmosphäre aufgebaut.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Gerüste für Teil- und Vollverblendungen mit bis zu 16 Einheiten und bis zu vier Zwischengliedern
  • Vollanatomische Kronen und Brücken mit bis zu 16 Einheiten und bis zu vier Zwischengliedern

Wirobond® M+

Gefräste Restaurationen aus Kobalt-Chrom
Das Hochgeschwindigkeitsfräsen ist das Verfahren der Wahl zur präzisen Herstellung Ihrer Wirobond® M+ Gerüste. Auch Doppelkronen und implantatprothetische Versorgungen werden im Fräsverfahren hergestellt.
Restaurationen aus Wirobond® M+ zeichnen sich durch eine perfekte Passung mit glatten Oberflächen und filigranen Kauflächen aus. Die Restaurationen gewährleisten somit eine unübertroffene Qualität von Metallgerüsten.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Gerüste für Teil- und Vollverblendungen mit bis zu 16 Einheiten und bis zu vier Zwischengliedern
  • Vollanatomische Kronen und Brücken mit bis zu 16 Einheiten und bis zu vier Zwischengliedern

Extras

  • Anatomische Kaufläche vollanatomische Kronen und Brücken

CAD/Cast®-Legierungen

Für die ökonomische Alternative zur Fertigung Ihrer Gussgerüste
Für das CAD/Cast®-Verfahren steht Ihnen ein breites Angebot an Edelmetall- und edelmetallfreien Legierungen zur Verfügung. Im BEGO Produktionszentrum werden auf Basis Ihrer CAD-Modelle Wachsgerüste im computergesteuerten Verfahren gefräst. Diese werden anschließend eingebettet und in den Materialien Ihrer Wahl im Vakuum-Druckguss industriell vergossen. Sie erhalten schließlich das gegossene Gerüst.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Gerüste für Teil- und Vollverblendungen mit bis zu sieben Einheiten
  • Vollanatomische Kronen und Brücken mit bis zu sieben Einheiten

BeCe® Cast

Gefräste Kunststoffgerüste zum Gießen im Labor
Auf Basis Ihrer CAD-Konstruktion werden im BEGO Medical-Fertigungszentrum die entsprechenden Gerüste aus BeCe® Cast gefräst. BeCe® Cast ist ein hochvernetztes Polymethylmethacrylat (PMMA), rückstandsfrei verbrennbar und ideal zum Einbetten und Gießen im Labor. Die 5-Achs-Simultan-Fräsungen im Hochgeschwindigkeitsverfahren garantieren höchste Passungspräzision bei jeder Einheit.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Kronen und Brücken bis zu 16 Glieder
  • Individuelle zweiteilige Abutments
  • Primärkronen

BeCe® Wax-Up

Individuelle Überpressschablonen aus Kunststoff
Die Überpresstechnik ist heute schon weit verbreitet. Diese Technik kombiniert die sichere und einfache Anwendung mit reproduzierbarer Ästhetik. Im Rapid Prototyping-Verfahren werden Objekte aus rückstandslos verbrennbarem Kunststoff hergestellt, die als Basis für die keramische Überpresstechnik ihre Verwendung finden. Ein manuelles Modellieren ist nicht mehr nötig.

Erfahren Sie mehr...

Indikationen

  • Vollanatomisches Wax-up für die Überpress-Technik bis zu 16 Glieder (nur in Verbindung mit Kronen- und Brückengerüsten erhältlich)